Langenordnach

 

Langenordnach4Wappen Langenordnach
Langenordnach
liegt im Hochschwarzwald und ist ein Stadtteil von Titisee-Neustadt nördlich von Neustadt. Die Streusiedlung zieht sich in ca 850 m Höhe durch das Langenordnachtal von Hölzlebruck nach Norden bis Waldau hin. 
 

Urkundlich erwähnt wurde der Ort erstmals im Jahre 1111 in einem Schriftstück des Klosters St. Peter mit dem Namen "vallis Nordera". Im Jahre 1529 werden 16 Häuser genannt.
Die Bewohner des oberen Tales gehören zur Pfarrei Waldau, während die Menschen im Untertal schon immer zur Pfarrei Neustadt gehörten. Das Tal Langenordnach lag im Klostergebiet von Friedenweiler, wo die Grafen von Fürstenberg die Vogteirechte ausübten. Nach dem Übergang an Baden war Langenordnach selbständige Gemeinde. Seit der Gemeindereform 1972 gehört Langenordnach zur Stadt Titisee-Neustadt.

Wahrzeichen von Langenordnach sind die Albert-Thoma-Tanne, die der Maler Albert Thoma gemalt hat sowie eine alte Eiche, deren Alter auf mehrere Hundert Jahre geschätzt wird. 

Im Jahre 2011 feierte das ganze Tal das 900-jährige Bestehen, zudem eine neue Ortschronik vorgestellt wurde. Die Ortschronik wurde in liebevoller Arbeit von den fünf "Ornemer Vergangenheitsforscher" Willi Straub, Werner Morath, Markus Straub, Egon Wursthorn und Karl Wursthorn erstellt.

Im Rahmen des Sommerfestes unseres Skiclubs wurde das Buch mit einem zünftigen Abend der Öffentlichkeit vorgestellt.

Ortschronik1b

Am 20.07.2014 ist Langenordnach zu einem offiziellen "Erholungsort" ernannt worden, was natürlich für die Gastronomie, den Fremdenverkehr als auch für uns als Sportler ein gutes Signal ist. (siehe Bericht der Badischen Zeitung vom 24.07.2014)

Leben Arbeiten1 

 

Unser Tal2


Langenordnach2


Ferien3


neu-11


Langenordnach1


Ferien2


Ferien4

neu-3

neu-100


neu-7


Unser Tal3


Unser Tal4


K640 DSCF0113










 

 

Der kleine aber feine Skiclub in Titisee-Neustadt ----- SC Langenordnach - Wir bewegen was ...
Joomla template by TG